Robert K. Greenleaf

Robert K. Greenleaf, 1904 – 1990

Robert K. Greenleaf war den größten Teil seiner beruflichen Karriere bei AT&T tätig. Als Organisationsspezialist widmete er sich Aufgaben auf den Gebieten der Managementforschung, -entwicklung und -ausbildung. Kurz bevor er als Direktor der Abteilung für Managementforschung in den Ruhestand trat, erhielt er eine kombinierte Gastdozentur an der Sloan School of Management des Massachusetts Institute of Technology sowie an der Havard Business School. Weitere Lehrtätigkeiten übte er am Dartmouth College und an der University of Virginia aus.

Als Berater war er in den stürmischen Entwicklungen der 60er und 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts mit Universitäten, Unternehmen, Stiftungen und kirchlichen Einrichtungen verbunden, wie z. B.: Ohio University, Massachusetts Institute of Technology, Ford Foundation, R. K. Mellon Foundation, Lilly Endowment und American Foundation for Management Research. Seine tief greifende und weit reichende Neugier, Belesenheit und Kontemplation bildeten einen ungewöhnlichen Hintergrund für seine Beratungstätigkeit, mit der er die Organisationen seiner Klientel prüfte.

Als lebenslanger „Student“ widmete er sich der Frage: „Wie können Dinge getan werden?“ Er fasste seine Beobachtungen in einer Reihe von Essays unter dem Titel: Der Diener als Führer (Servant as Leader) zusammen mit dem Ziel, den Anstoß zu geben zu einem neuen Denken und Handeln im Hinblick auf eine bessere, sprich sorgsamere Gesellschaft.

I Am An Entrepreneur

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


zwei × = 2

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>