Dienende Führung

Wer ist dienender führer?

“Der dienende Führer ist zuallererst Diener – so wie der Diener Leo porträtiert wurde. Es beginnt mit dem natürlichen Verlangen, dienen zu wollen, um des Dienens willen. Das Streben nach Führungsverantwortung folgt im nächsten Schritt, durch eine bewusste Entscheidung. Eine Person mit dieser Entwicklung unterscheidet sich stark von einer Person, die zuallererst Führer ist. Der Grund hierfür ist vielleicht das Bedürfnis, einen außergewöhnlichen Machthunger stillen oder materiellen Besitz erwerben zu wollen. Diese Person wird die Wahl zum Dienen erst zu einem späteren Zeitpunkt treffen, nachdem die Führerschaft etabliert ist. Der primäre Führer und der primäre Diener bilden eine Typenpolarisierung. Zwischen beiden befinden sich verschiedene Schattierungen und Mischtypen, die Teil der unendlichen Vielfalt der menschlichen Natur sind.

Der Unterschied zeigt sich beim primären Diener in der Sorge, die elementare Bedürfnisbefriedigung anderer (Mit-)Menschen sicherzustellen. Ihre Wirkungsweise können diejenigen am besten beurteilen, denen Sorgsamkeit zuteil wurde.

  • Erfahren sie sich im Wachstum ihrer Persönlichkeit gestärkt?
  • Werden sie durch die dienstbaren Handlungen anderer derart gesünder, weiser, freier, autonomer, identischer, sodass sie selbst Diener werden können?
  • Und, welcher Effekt ist für die weniger Privilegierten in der Gesellschaft wahrnehmbar?
  • Haben sie dadurch einen Vorteil bzw. werden sie zumindest nicht weiter benachteiligt?”

(aus Robert K. Greenleaf: Führen ist dienen – dienen ist führen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


acht − 5 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>